Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer, Verkehr

| Nr. 129/09

Respekt an das dänische Parlament!

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag hat das heutige (26. März) Abstimmungsergebnis im dänischen Folketing über das Gesetz zum Bau einer Fehmarnbeltquerung als eindeutiges und eindrucksvolles Bekenntnis zu dem gemeinsamen Projekt bezeichnet:

„Unsere dänischen Freunde haben erneut gezeigt, dass sie von der festen Fehmarnbeltquerung überzeugt sind. Es wäre gut, wenn auch die aus Schleswig-Holstein kommenden Bundestagsabgeordneten sich einhellig für dieses wichtige Projekt einsetzen würden. Ich fordere die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Bettina Hagedorn auf, endlich ihren Widerstand gegen die Beltquerung aufzugeben“, erklärte Arp heute in Kiel.

In der Vergangenheit hatten Kritiker der Beltquerung immer wieder behauptet, die dänische Zusage für das Projekt werde noch bröckeln: „Davon kann bei einer Mehrheit von 104 zu drei Abgeordneten wohl keine Rede sein. Auch in diesem Punkt müssen sich die Zweifler nun eines Besseren belehren lassen. Die überwältigende Mehrheit der Menschen in Dänemark will diese Brücke“, so Arp abschließend.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern