Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer, Verkehr

| Nr. 111/14

Regierung Merkel steht trotz erheblicher Mehrkosten uneingeschränkt zum NOK-Ausbau

„Trotz der erheblichen Mehrkosten für die fünfte Schleusenkammer in Brunsbüttel steht die Bundesregierung uneingeschränkt zum Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals. Ich freue mich auf den Besuch des neuen Bundesverkehrsministers am Freitag, wenn er sein Konzept vorstellen wird.“

Mit diesen Worten reagierte der Verkehrsexperte der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Hans-Jörn Arp, auf heutige (26. Februar 2014) Meldungen, nach denen der Bau der fünften Schleusenkammer nach dem Abschluss der Ausschreibungen mindestens 100 Millionen teurer werde, als bislang bekannt.

„Der für den Norden und die gesamte Republik so wichtige Ausbau wird jetzt in Angriff genommen. Wir haben daran nie gezweifelt. Es wird Zeit, dass dies endlich auch alle Skeptiker zur Kenntnis nehmen“, so Arp abschließend.


Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Pressesprecher
Max Schmachtenberg
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern