| Nr. 210/10

„Kein Kind ohne Mahlzeit“ bis Jahresende weiterführen

Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Mark-Oliver Potzahr, begrüßte das Vorhaben der Landesregierung, das Projekt ‚Kein Kind ohne Mahlzeit’ bis zum Jahresende fortzuführen. Gleichzeitig äußerte er die Erwartung, dass im Rahmen der Neuaufstellung der Regelsätze für Kinder im SGB II dieses Programm überflüssig werde.

„Es kann nicht sein, dass nicht ausreichende Regelsätze in Leistungsgesetzen des Bundes vom Land ausgeglichen werden müssen. Gleichzeitig darf es nicht sein, dass Kinder von Sozialleistungsbeziehern in Kindergarten und Schule vom Mittagessen abgemeldet werden. Diese Ausgrenzungserfahrung muss Kindern erspart bleiben.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern