Heike Franzen

Heike Franzen
Bildungspolitik

| Nr. 284/13

Junge Fachkräfte mit Handicap sind eine „unentdeckte“ Reserve gegen den Fachkräftemangel

Angesichts der heutigen (16. Mai 2013) Pressekonferenz der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit hat die Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag für Menschen mit Behinderung, Heike Franzen, für die Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt geworben:

„Der Hinweis der Bundesagentur für Arbeit auf die in wenigen Wochen fertig ausgebildeten jungen Menschen mit Handicap ist mehr denn je wichtig und notwendig! Diese jungen Menschen sind nicht nur eine unentdeckte Reserve für den Fachkräftebedarf in einigen Branchen. Sie sind hoch motiviert, engagiert und zuverlässig, und damit für jeden Betrieb eine Bereichung“, führte Franzen aus.

Rund 200 Jugendliche mit Lernschwierigkeiten schließen in Schleswig-Holstein jedes Jahr eine Ausbildung ab, um sich danach den Anforderungen des Arbeitsmarktes wie jeder andere Jugendliche aus zu stellen.

„Junge Menschen mit Handicap sind für jedes Unternehmen ein Gewinn. Die Vielfalt, die dadurch geschaffen wird, stärkt die Innovationskraft von Unternehmen und sorgt in den meisten Fällen für ein besseres Betriebsklima. Ich wünsche mir, dass mehr Betriebe diese Erfahrung machen“, so Franzen.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern