Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer, Verkehr

| Nr. 398/10

Der Zeitplan für den Bau der Fehmarn-Belt-Querung nimmt Formen an!

Der stellvertretende Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Hans-Jörn Arp, hat die heutige Vorstellung des Zeitplans der Bauvorbereitungen für die feste Fehmarnbeltquerung durch Verkehrsminister Jost de Jager begrüßt:

„Es ist wichtig, dass die Menschen in der Region so früh wie möglich über den jeweiligen Planungsstand informiert werden. Das schafft Transparenz“, erklärte Arp heute (07. Januar) in Kiel.

Gerade im Hinblick auf den Trassenverlauf der Schienen-Hinterlandanbindung sei die Einbindung der Anwohner entscheidend. Schließlich solle über die Trassenführung noch im Frühjahr dieses Jahres entschieden werden. „Bei der Trassenplanung sollen die Interessen der Bürger so weit irgend möglich berücksichtigt werden“, sagte Arp.

Bereits jetzt werde deutlich, welche Chancen der Bau für die Region bringe, so der Verkehrsexperte weiter: „Bereits drei Jahre vor der Eröffnung der Brücke soll der Ausbau der B 207 abgeschlossen sein. Davon profitieren die Menschen vor Ort ebenso, wie durch die in der Region entstehenden Arbeitsplätze“, so Arp abschließend.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern