Jens-Christian Magnussen

Jens-Christian Magnussen
Energiepolitik

| Nr. 234/12

CDU-geführte Landesregierung hat gute Vorarbeit geleistet – Helgoland wird Offshore-Hafen

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Jens-Christian Magnussen, hat den heutigen (15. Mai 2012) Besuch von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und dessen Parlamentarischen Staatssekretär, Enak Ferlemann, auf der Hochseeinsel Helgoland begrüßt:

„Dieser Besuch wird die Ertüchtigung der Insel als Service-Hafen für die Offshore-Windparks in der Nordsee weiter voran bringen“, erklärte Magnussen in Kiel.

Der Wirtschaftsexperte betonte, die vom Land für die Flächenherrichtung und die Finanzierung des Hafens bereit gestellten 11,5 Millionen Euro aus dem „Zukunftsprogramm Wirtschaft“ seien gut investiertes Geld: „Wir rechnen mit 150 Arbeitsplätzen in dieser Zukunftsbranche. Das wird Helgoland enorm voran bringen“, so Magnussen.

Erst vor drei Wochen waren Pachtverträge zwischen Windenergieunternehmen und der Gemeinde Helgoland über 7000 Quadratmeter Gewerbefläche unterzeichnet worden: „Wirtschaftsminister Jost de Jager hat in der schleswig-holsteinischen Offshore-Strategie von Beginn an auf Helgoland als Service-Hafen gesetzt. Das zahlt sich jetzt aus“, so Magnussen.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern