| Nr. 478/

Bestmöglicher Schutz der Fauna bei Sprengungen in der Lübecker Bucht gewährleistet!

Für die CDU-Landtagsfraktion begrüßte deren umweltpolitischer Sprecher, Dr. Michael von Abercron, den heute (09.November 2011) im Umweltausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages abgegebenen ausführlichen Bericht von Innen- und Umweltministerium zu Sprengungen von aufgefundenen Gefechtsköpfen in der Lübecker Bucht:

„Das von der Landesregierung geschilderte transparente Verfahren unter Beteiligung einer Arbeitsgruppe aus Umweltministerium und -Verbänden begrüße ich sehr. Dem Ausschuss wurde glaubhaft dargelegt, dass eine Alternative zu den Sprengungen im Wasser nicht bestanden hat“, erklärte von Abercron in Kiel.

Bei den Sprengungen seien unter wissenschaftlicher Begleitung Maßnahmen getroffen worden, um die Fauna bestmöglich zu schützen. Ein angekündigter Erfahrungsbericht wird Ende November vorgelegt. Auch wurde erstmals ein neues und kostengünstigeres Verfahren als der so genannte Blasenschleier zur Dämpfung der Schallemissionen angewendet.
„Sollten sich nach Auswertung der Ergebnisse die Erwartungen erfüllen, stünde für zukünftige Fälle ein deutlich kostengünstigeres Verfahren zur Verfügung“, so der Umweltpolitiker abschließend.


Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern