| Nr. 483/11

Atempause für das EVZ in Kiel

Die laut Medienberichten im Haushaltsausschuss des Bundestages erreichte Bereitstellung der Mittel zum Erhalt des Europäischen Verbraucherzentrums (EVZ) am Standort Kiel hat die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Ursula Sassen, begrüßt:

„Der EVZ-Standort Kiel scheint zunächst gesichert. Die Bereitstellung der Mittel zum Erhalt des EVZ konnte durch den gemeinsamen Einsatz aller Landes- und Bundespolitiker aus Schleswig-Holstein erreicht worden.

Wenn durch den heutigen (11. Nov. 2011) Beschluss des Haushaltsausschusses die Förderung des EVZ am Standort Kiel ermöglicht werden sollte, bedeutet dies lediglich eine Atempause.

Wir werden uns gemeinsam mit der schleswig-holsteinischen CDU-Landesgruppe im Bundestag weiter dafür einsetzen, dass die erforderlichen Mittel nicht nur für ein Jahr bereitgestellt werden, damit auch zukünftig aus Kiel Verbraucherinnen und Verbraucher grenzüberschreitend informiert und kompetent beraten werden können. Eine entsprechende Bundesratsinitiative ist auf den Weg gebracht“, so Ursula Sassen.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern