| Nr. 266/08

Zwischen den Meeren an einem Strang ziehen

Jürgen Feddersen zum Tourismus: Zwischen den Meeren an einem Strang ziehen

Der tourismuspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag, Jürgen Feddersen, hat heute (16. Juli) alle Entscheider im schleswig-holsteinischen Tourismus dazu aufgefordert, sich zukünftig besser abzustimmen: „Wir sitzen zwar zwischen Nord- und Ostsee, aber alle im selben Boot“, so der Tourismusexperte.

Feddersen betonte, dass der schleswig-holsteinische Tourismus insgesamt hervorragend aufgestellt sei. Das Berger-Gutachten habe wichtige und richtige Impulse gesetzt. Die Entwicklung sei ausgesprochen positiv zu beurteilen.

Dazu trage zu einem hohen Maße auch die Arbeit der Tourismusverbände bei. Diese würden die Dachmarken „Nordsee“ und „Ostsee“ wie vereinbart engagiert und erfolgreich vermarkten. „Vor diesem Hintergrund kann ich die Auseinandersetzung um die Verwendung von Marketingmitteln nicht nachvollziehen. Es kommt darauf an, dass wir zwischen den Meeren an einem Strang in die gleiche Richtung ziehen. Ich wünsche mir ein klärendes Wort der Entscheidungsträger in dieser Frage“, erklärte Feddersen.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren