Hans-Jörn Arp

Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer, Verkehr

| Nr. 421/10

Versuch mit Lang-LKW ist sinnvoll und notwendig!

Der Verkehrsexperte der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Hans-Jörn Arp, hat die heute (29. September 2011) bestätigte Teilnahme des Landes am Test mit Lang-LKW als notwendig und richtig bezeichnet:

„Lang-LKW entlasten unsere Straßen und schonen die Umwelt. Die Fahrt mit ihnen ist so sicher wie mit normalen LKW“, betonte Arp in Kiel.

Der CDU-Abgeordnete begrüßte ausdrücklich, dass Schleswig-Holstein seine Teilnahme von der Aufnahme von Strecken im nachgeordneten Straßennetz anderer Flächenländer abhängig macht. „Um einen sinnvollen Test durchführen zu können, brauchen wir weitere Strecken“, so Arp.

Kritikern an dem Versuch warf der CDU-Abgeordnete Stimmungsmache vor und belegte dies mit Beispielen:

„Jeder Maistransport zu Biogasanlagen bringt mehr Achslast auf die Straße, als die Lang-LKW. Denn die haben eine Achse mehr. Die Maistransporte fahren im Gegensatz zu den Lang-LKW sogar auf Wirtschaftswegen und Kreisstraßen, die nicht extra auf ihre Eignung überprüft wurden“, machte Arp deutlich.

Darüber hinaus seien auf Schleswig-Holsteins Straßen jede Nacht etwa 40 Schwersttransporte unterwegs, welche die Straßen ebenfalls deutlich stärker belasteten als Lang-LKW, so Arp weiter:

„Niemand wird bestreiten, dass Schwersttransporte und Maistransporte als Teil der Wertschöpfungskette notwendig sind. Ebenso notwendig ist der Einsatz von Lang-LKW“, so der Abgeordnete abschließend.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren