| Nr. 308/09

Umstände der Überweisung lückenlos aufklären – personelle Konsequenzen prüfen

Zur Berichterstattung über eine Überweisung der HSH-Nordbank an Goldman-Sachs in Höhe von 45 Millionen Dollar erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Frank Sauter:

„Die Umstände dieser Überweisung sind lückenlos aufzuklären: Wir wollen wissen, wer wann auf der Grundlage welcher Informationen was entschieden hat. Darüber hinaus ist zu klären, weshalb der Aufsichtsrat von dieser Überweisung nicht in Kenntnis gesetzt wurde. Wenn sich die Nachricht bestätigen sollte, dass Goldman Sachs keinen Anspruch auf diese Überweisung hatte, dann muss das in der Bank auch zu personellen Konsequenzen führen. Darüber hinaus wären in diesem Fall Regressansprüche zu prüfen.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren