Hans-Jörn Arp

Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer, Verkehr

| Nr. 116/13

Regierung Albig soll sich an Dänemark ein Beispiel nehmen

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Hans-Jörn Arp, hat die Regierung Albig angesichts der Meldungen aus Dänemark über ein Vorziehen der Arbeiten am Ostseetunnel aufgefordert, sich am Nachbarn Dänemark ein Beispiel zu nehmen:

„Herzlichen Glückwunsch an Dänemark. Unsere Nachbarn zeigen, wie es geht. Dort steht man zum wichtigsten nordeuropäischen Verkehrsprojekt und treibt es entschlossen voran. Das betrifft sowohl die Planung, als auch die Finanzierung solcher Großprojekte. Daran sollte sich unsere zaudernde Landesregierung ein Beispiel nehmen“, erklärte Arp in Kiel.

Der CDU-Verkehrsexperte wies darauf hin, dass die dänische Regierung dem gleichen europäischen Bau- und Vergaberecht unterläge, wie die Bundesrepublik Deutschland und Schleswig-Holstein.

„Unsere dänischen Freunde zeigen uns, was möglich ist. Voraussetzung ist allerdings, dass man wirklich entschlossen an einem Projekt arbeitet. Es wird Zeit, dass in der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung in dieser Frage endlich an einem Strang gezogen wird. Dafür trägt der Ministerpräsident die Verantwortung“, so Arp.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren