CDU-Fraktion

EU-Notifizierungsverfahren für den Glücksspielstaatsvertragsentwurf eingeleitet!

CDU und FDP in Schleswig-Holstein treiben die Neuordnung des deutschen Glücksspielrechts weiter voran. Die EU-Kommission hat am 09. Februar 2011 die Einleitung des Notifizierungsverfahrens für den Gesetzentwurf bestätigt:

„Der alte Glücksspielstaatsvertrag ist vom Europäischen Gerichtshof bis hin zu den deutschen Gerichten zerlegt worden. Wir sind der festen Überzeugung, dass unser Entwurf trägt“, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp dazu in Kiel.

FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki: „Diejenigen Länder, die an einer Suchtbegründung für das Lotteriemonopol festhalten wollen, wären gut beraten, auch möglichst schnell ein Notifizierungsverfahren einzuleiten. Dass sie es nicht tun, spricht für sich.“

Der Vorgang kann auf der Website der EU Kommission unter der
Notifzierungsnummer 2011/63 /D


http://ec.europa.eu/enterprise/tris/nview.cfm?p=2011_63_EN_EN

eingesehen werden.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Eva Grimminger (Pressesprecherin)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren