Johannes Callsen

Johannes Callsen
Minderheitenbeauftragter der Ministerpräsidenten

| Nr. 278/09

Augenmerk auf Ausbildung richten!

Angesichts der Veröffentlichung der neuesten Arbeitsmarktzahlen hat der wirtschaftspolitische Sprecher der Schleswig-Holsteinischen CDU-Landtagsfraktion, Johannes Callsen, dazu aufgerufen, die verbleibenden Ausbildungsplatzsuchenden besonders in den Blick zu nehmen:

„Es wäre ein wichtiges Signal, wenn auch in diesem Krisenjahr alle ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen einen Ausbildungsplatz erhalten“, erklärte Callsen in Kiel.

Auch wenn die Entwicklung bei den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten nach wie vor positiv und die Arbeitslosenzahl in Schleswig-Holstein vergleichsweise stabil sei, dürften die von der Bundesagentur für Arbeit ausgesandten Warnsignale nicht missachtet werden.

„Die Unsicherheit ist im Moment groß, Prognosen sind schwierig. Dennoch bleibt festzustellen, dass die von Bund, Land und Kommunen gemeinsam getroffenen Maßnahmen wirken. Bislang bleibt Deutschland von den extremen Auswirkungen der Wirtschaftskrise, wie sie in anderen Ländern festzustellen sind, verschont“, so der Wirtschaftsexperte.

Die verstärkte Förderung der kleinen und mittleren Unternehmen bleibe deshalb das Gebot der Stunde.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren